In den 10ten Klassen wurde das Thema ALKOHOLPRÄVENTION in diesem Schuljahr groß geschrieben Im Rahmen unseres Präventionskonzeptes besuchte Herr Milbich im Februar alle 9ten und 10ten Klassen am ASG.Er konfrontiert die Zuhörer*innen offen und schonungslos mit seiner Geschichte und regt damit zur Diskussion an. Als ehemaliger Handballauswahlspieler hält er seine Vorträge an Schulen und in Sportvereinen. Hier schildert er die Risiken und Gefahren des Rauschmittels Alkohol, aber auch seinen Ausstieg aus der Sucht. Herr Milbich meint: „Wenn ich nur einen Jugendlichen mit meinen Vorträgen zum Nachdenken bringen oder einen ähnlichen Leidensweg ersparen kann, dann hat sich meine Arbeit gelohnt“.Diese Veranstaltung wurde von der Kommunalen Kriminalprävention Rhein-Neckar und dem Freundeskreis des ASG finanziert und bildete den Auftakt zum folgenden Projekt:Drei 10te Klassen nahmen am Projekt „klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ zur Prävention von riskantem Alkoholkonsum teil, das von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterstützt wird. Bei den teilnehmenden 10ten Klassen hatten sich 90% der Schüler*innen dafür entschieden, für 6 Wochen auf riskanten Alkoholkonsum zu verzichten. Die Schüler*innen sollten dazu animiert werden, ihre Einstellung zum Alkohol und ihrem eigenen Konsumverhalten kritisch zu betrachten. Die Durchführung des Projektes im Klassenverband zielte darauf ab, den Verzicht auf riskanten Alkoholkonsum als soziale Norm zu etablieren. Eine Klasse konnte das Programm aufgrund der Schulschließung leider nicht beenden, bei einer weiteren Klasse läuft das Programm noch.  Die Diskussion begann zunächst mit den Fragen: „Was ist eigentlich riskanter Alkoholkonsum?“ - „Gelten Vorgaben für Erwachsene auch für Jugendliche?“ - „Wer will das überprüfen, ob ich die Wahrheit sage?“ - „Machen Sie als Lehrerin auch mit?“ „Schaffe ich das, mitten in der Fastnachtszeit und an meinem 16. Geburtstag?“ ….Ja, wir haben es geschafft!Liebe 10ten Klassen,die Schulleitung, eure Lehrer*innen, sowie die BZGA und das IFT gratulieren euch zur Teilnahme für 6 Wochen am Programm zur Prävention des Rauschtrinkens.