Logo Erasmus Schulbildung

Die EU genehmigt ein neues Erasmus+ Projekt - für das ASG sind über 26.000 € vorgesehen

European heritage builds European identity

Das Projekt "Europäisches Erbe bildet europäische Identität" ist ein Erasmus+Projekt, an dem vier Schulen teilnehmen: Paralias High School of Kalamata (Kalamata, Griechenland), das Adolf-Schmitthenner-Gymnasium (Neckarbischofsheim), Gymnasio Latsion (Latsia, Zypern) und Liceo  „Vincenzo Cardarelli" (Tarquinia, Italien). Die Motivation des Projekts besteht darin, die europäische Identität unserer Schüler durch die tiefere Kenntnis ihrer nationalen Kultur aufzubauen und unsere Schüler zu europäischen Bürgern zu machen. Dank dieses Projekts sollen die Schüler die eigene und die Kultur anderer europäischer Länder besser kennenlernen sowie ihre Sprachkenntnisse in Englisch und ihre digitalen Kompetenzen verbessern. Vom ASG sind zwei achte Klassen beteiligt. Es sind vier Schüleraustauschgruppen geplant, eine in jedem Land der Teilnehmer, um verschiedene Aspekte des europäischen Kulturerbes zu erforschen: Antike in Griechenland und Italien, venezianische Besatzung in Zypern, Barock in Deutschland. Das Programm umfasst Exkursionen, die Teilnahme an Kunst-, Musik- und Kulturveranstaltungen, Besichtigungen historischer, archäologischer und kultureller Stätten. Die Schüler werden in transnationalen Gruppen arbeiten. Zwischen den Austauschen bereiten die Schüler im Rahmen ihres Unterrichts einzelne Aspekte des Themas vor.  Debatten, kreatives Schreiben, Fotos, Videos, Rollenspiele, Vorträge, Theater, Tanz, Quiz, Wettbewerbe, Teambuilding-Aktivitäten, projektbezogenes Arbeiten, Multimedia- und Webressourcen sind geplant.

Zusätzliche Informationen