Gemeinschaftskunde 

Das Fach Gemeinschaftskunde wird ab Klasse 8 (G8) bzw. ab Klasse 9 (G9) unterrichtet. Ziel unseres Unterrichts ist der „mündige Staatsbürger“, d.h. junge Menschen, die ihre eigene Meinung mutig verteidigen – gerade auch gegenüber Andersdenkenden – mit überzeugenden Argumenten! Also keine Stammtisch-Parolen! Wir wollen unsere Schüler/innen zu eigenständigem Denken erziehen, dabei aber die Toleranz (lat. tolerare = erleiden, erdulden) nicht vergessen. Manchmal ist es wirklich schwer die Meinung eines Anderen so anzunehmen wie sie ist.

In Gemeinschaftskunde fangen wir mit dem unmittelbaren Umfeld unserer Schüler/innen an: der Familie, der Schule und der Gemeinde. Wenn möglich machen wir einen Besuch im Rathaus.

Im zweiten Jahr geht es dann um Deutschland als Einwanderungsland, den Sozialstaat, Rechte der Jugendlichen (dazu besuchen wir das Landgericht in Heidelberg) und darum wie Jugendliche in ihrem näherem Umfeld selbst aktiv werden können, z.B. im Jugendgemeinderat oder bei der Kommunalwahl. Sie bekommen erste Einblicke in unser politisches System und stellen sich Fragen wie „Wozu brauchen wir überhaupt Parteien?!“ oder „Wozu wählen?“

Danach geht es auf die europäische und internationale Ebene mit Fragen wie „Ist Europa ein Erfolgsmodell?“„Darf Frieden auch mit Waffen geschaffen werden?“

Aber auch die Wirtschaft kommt nicht zu kurz, die Schüler/innen lernen verschiedene Wirtschaftssysteme kennen und überlegen wie viel Markt und wie viel Staat wir in der Bundesrepublik brauchen. Abschließend geht es um die Berufs- und Arbeitswelt und welchen Beruf sich unsere Schüler/innen vorstellen können. Im Rahmen von BOGY (Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium) machen alle Schüler/innen eine Bogy-Berufserkundung.

In der Kursstufe wird das 4-stündige Kernfach Gemeinschaftskunde angeboten, in dem auch eine schriftliche Abiturprüfung abgelegt werden kann. Daneben gibt es das 2-stündige Fach Gemeinschaftskunde, das im ersten und letzten Halbjahr der Kursstufe belegt wird und sich mit Geographie abwechselt (zweites und drittes Halbjahr).