Das ASG als Stützpunktschule für Evolution und Biodiversität

Stützpunktschulen® sind Kontaktstellen zwischen außerschulischen und schulischen Bildungsaktivitäten. Sie sind regionale Zentren mit einer überdurchschnittlichen Ausstattung sowie Lehrerinnen und Lehrern, die als Projektleiter ausgebildet sind. Ziel ist es, den Unterricht in den Naturwissenschaften weiterzuentwickeln und entsprechende Begabungen von Jugendlichen im Hinblick auf Studierfähigkeit und Berufswahl zu fördern. Die Qualität der Veranstaltungen der Stützpunktschule und die Weiterentwicklung des Konzepts wird durch Evaluation gesichert.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe, Abt. Schule und Bildung, unterstützt die Stützpunktschulen® beratend oder indem sie z. B. über die jeweiligen Netzwerke Kontakte vermitteln, jedoch nicht finanziell und nicht im Bereich Personalausstattung.

Die Projektleiter/innen der Stützpunktschulen® adaptieren zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie aktuelle Themen oder Methoden. Es entstehen so erprobte Konzepte, die den von den Bildungsplänen vorgegebenen Basisunterricht ergänzen. Den Lehrkräften anderer Schulen aus der Region werden die erarbeiteten Konzepte vorgestellt, und es wird kollegiale Beratung angeboten. Klassen oder Kurse anderer Schulen können aufwendigere Experimente oder Projekte an der Stützpunktschule selbst oder an außerschulischen Lernorten unter Anleitung von Lehrkräften der Stützpunktschule durchführen.

Das Konzept bringt Gewinn für die Jugendlichen und Lehrenden der Region wie auch für die Stützpunktschule selbst: Neben der besonderen Ausstattung und der wissenschaftlichen Kompetenz der Projektleiter/innen zeichnen sich Stützpunktschulen® durch direkte Kontakte zu Hochschulen und außerschulischen Forschungseinrichtungen aus, die sie auch zur eigenen Profilierung nutzen können.

Zur Unterstützung der Projektleiter/innen werden Schülermentorinnen und -mentoren sowohl in fachlicher Hinsicht als auch im Bereich Kommunikation (Schwerpunkt: Arbeit mit Gruppen) ausgebildet. Dadurch besitzt die Stützpunktschule® eine exklusive Möglichkeit, besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Das Adolf-Schmitthenner-Gymnasium hat seit 2013 das Recht, die Bezeichnung Stützpunktschule® zu führen. Das Label Stützpunktschulen® ist rechtlich geschützt. Die Schule ist Stützpunktschule® im Bereich Evolution und Biodiversität. Sie arbeitet im Rahmen der Initiative WiS („Wissenschaft in die Schulen“) eng mit außerschulischen Partnern zusammen, u. a. mit folgenden Institutionen:

  • Abteilung "Biodiversität und Pflanzensystematik" der Universität Heidelberg
  • Institut für Geowissenschaften der Universität Heidelberg
  • Verein Homo heidelbergensis von Mauer e. V.
  • Zoo Heidelberg
  • Naturkundemuseum Karlsruhe