Spende vom ASG-Förderverein ein runde Sache Neckarbischofsheim.

(bju) Das war eine runde Sache am Adolf-Schmitthenner Gymnasium. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Schulleiter Harald Frommknecht und seine Stellvertreterin Andrea Mutter freuten sich über die Spende von neuen Fußbällen durch den Förderverein „Freunde am ASG“.

 

Ganz offiziell übergab Petra Oszter die Bälle an den Schülervertreter Maurizio Häfele, der sich gleich von zahlreichen jüngeren Schülern auf dem Fußballkleinfeld umringt sah, die spontan mit auf das obligatorische Foto durften. Der Verein, der bei rund 940 Schülerinnen und Schülern 300 Mitglieder hat, gehört zu den wichtigsten Aktivposten im Schulleben des ASG. „Kostenübernahme von Projekten und externen Fahrten, Reisekostenzuschüsse, Stiftung von Preisen, Förderung von Schüleraustausch oder die Unterstützung des ASG-Sozialfonds sind nur einige Aktionen, die wir gerne fördern“, so Ozster, die den 1. Vorsitzenden Armin Nobest vertrat. Und je nach Kassenlage spende man auch Spielmaterial für die Pause oder dem Sportunterricht. Dank gab es von Rektor Frommknecht, der sich über jedes neue Mitglied, „ob Eltern oder auch Pädagogen“, freuen würde. „Für die Einzelnen ist es nur ein kleiner Beitrag, die Menge bringt das Ergebnis“, warb Petra Ozster abschließend für eine Mitgliedschaft. Der Familienbeitrag beträgt pro Jahr 15 Euro, für Einzelpersonen zehn Euro.

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung

spende asg nbh rnz1

Zusätzliche Informationen