Fit for your Future – Ein voller Erfolg

Am Tag vor dem „Schmutzigen Donnerstag“, also am 03. Februar 2016,  durfte das ASG 13 (!) externe Referenten aus der Umgebung begrüßen, darunter unsere Berufsberaterin Frau Dömkes vom Berufsinformationszentrum in Heidelberg, Herr Istenes von der BARMER/GEK, Frau Knebel und Herr Nakos von der Sparkasse Bruchsal, Herr Rödler von der Firma Neudel Verpackungen GmbH, Herrn Klimm und Herr Rudolph von der Firma KVG Quartz Crystal Technology GmbH, Frau Dr. Ernst von der Firma APINEX in Waibstadt und Frau Pajak von Baustoffe Benz.

 

Unsere Zehntklässler, aufgeteilt in drei Gruppen, erhielten eine ausführliche Einweisung in das Themenfeld „Wie finde ich, was zu mir passt?“ und „Wie bewerbe ich mich richtig?“, um anschließend an einem Vorstellungsgespräch teilzunehmen, das jeweils von einem der oben genannten Personalverantwortlichen durchgeführt wurde. Das war der aufregendste Teil des Schulvormittags. Dazu hatten sich besonders auch die Jungs in „Schale geschmissen“ und extra ein Hemd angezogen, ein Anblick, an den man sich durchaus gewöhnen könnte.
Im Vorfeld hatten die Schüler/innen im Rahmen des Deutschunterrichts eine Bewerbung geschrieben, die den „Personalern“ vorgelegt wurde, sodass diese ein eigens auf die Bewerber/innen abgestimmtes Gespräch mit ihnen durchführen konnten.
Frau Dömkes vom Berufsinformationszentrum besprach mit den Schüler/innen die Kriterien einer Berufswahl und hob mithilfe eines Eignungstests die Interessen und Fähigkeiten der Lernenden hervor. Zudem erhielten die Teilnehmer eine Einführung in das Recherchieren von Berufs- und Studienmöglichkeiten.
Herr Istenes von BARMER/GEK, einigen auch in seiner Eigenschaft als Fußballtrainer bekannt, erläuterte in schülernaher und regionaler Ausdrucksweise alles Wissenswerte rund um das Thema Bewerbung und wies deutlich auf mögliche Stolperfallen hin. Denn – wie es im Englischen so treffend heißt - „You never get a second chance to make a first impression” – oder auf deutsch “der erste Eindruck zählt!”
In zahlreichen Gesprächen mit den Schüler/innen und deren Bewertung des Tages mithilfe eines kurzen Fragebogens ergab sich eine sehr positive Einschätzung des Bewerbertages. Auch die teilnehmenden Externen waren von der Höflichkeit (!) und Freundlichkeit unserer Schüler/innen sehr angetan; da behaupte noch einer, die heutige Jugend hätte keine Manieren. Es wurde eine erstaunliche Reife und Zielstrebigkeit bei vielen Jugendlichen festgestellt, sodass alle „Personaler“ gerne im nächsten wiederkommen.  
Ein besonderer Dank gilt allen Externen, die sich die Zeit genommen haben unsere Schüler/innen realitätsnah und ganz praktisch ein Stück auf das Leben nach der Schule vorzubereiten. Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.

 

 

 

Fit for your future

Zusätzliche Informationen