Jeselsohn-Gedenkstein soll folgen

Festakt nach der Stolpersteinverlegung mit großer Resonanz

aus der Rhein-Neckar-Zeitung, von Berthold Jürriens

Neckarbischofsheim. (bju) In einem waren sich alle Redner in dem kleinen Festakt einig: Die Verlegung der ersten 15 Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig ist eine wichtige Erinnerungsarbeit, die aber in Neckarbischofsheim erst begonnen hat (die RNZ berichtete).

Achtungserfolg bei der Vorrunde der Internationalen Biologieolympiade

Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder eine Schülerin und ein Schüler des Adolf-Schmitthenner-Gymnasiums an der Vorrunde zur Internationalen Biologie-Olympiade teil. Salome Grote und Tim Schröder (beide Kl. 9 c) hatten den Mut, sich mit den eigentlich für Kursstufenschülerinnen und -schüler gedachten komplexen Aufgaben aus verschiedenen Teilgebieten der Biologie zu beschäftigen.

Gemeinsam den Tierpark erleben

Am letzten Samstag unternahmen die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Neckarbischofsheim gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Adolf-Schmitthenner-Gymnasiums einen Ausflug nach Schwarzach in den Wildpark.

Weihnachtskonzert am ASG
Am Donnerstag, 17. Dezember 2015, lädt das Adolf-Schmitthenner-Gymnasium Neckarbischofsheim zu seinem abwechslungsreichen Weihnachtskonzert herzlich ein.

Ausstellung vom 4. bis 6. Dezember 2015 im Alten Schloss Neckarbischofsheim
„Stolpersteine – Spuren jüdischen Lebens in Neckarbischofsheim"
Eröffnung am Freitag, 4. Dezember, 19 Uhr, mit Bürgermeisterin Tanja Grether
Samstag, 5. Dezember, und Sonntag, 6. Dezember: 14 – 18 Uhr

NIKOLAUSMARKT 2015

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich möchte Sie ganz herzlich zum diesjährigen Nikolausmarkt am Samstag, 5.12.2015, einladen.

Solidarität mit Paris

Tief erschüttert haben wir von den brutalen und menschenverachtenden Anschlägen am Abend des 13. November 2015 in Paris erfahren.

Im Namen der Schulgemeinschaft des Adolf-Schmitthenner-Gymnasiums Neckarbischofsheim drücken wir unser tief empfundenes Mitgefühl mit den Opfern der Anschläge und ihren Angehörigen aus.

Zusätzliche Informationen